Drucken
Zugriffe: 10281

Astrofotos sind häufig primär SW-Bilder. Die Farben entstehen erst durch Überlagerung von Rohbildern, die je einer der 3 Farbkomponenten Rot, Grün und Blau zugeordnet werden, zu einem Ganzen.

Dieses neue Farbbild zu erzeugen ist allerdings heimtückisch. Die Schwierigkeiten stecken im Detail.

Zwar gibt es gute Programme die das pixelgenaue Überlagern erledigen, jedoch gibt es in der Hobbyastronomy praktisch nichts das billig wäre. Der Begirff ASTRONOMISCHE PREISE erhält so eine ganz neue Bedeutung.

Also: Nach monatelanger Lernerei hier das, zwar nicht perfekte, aber dafür stolze Resultat (ist ja MEIN Bild) das RGB-Farbbild von M3: Der Kugelsternhaufen Messier 3 im Sternbild “Jagdhunde”. Aufgenommen im Winter, mit viel Frust X-mal bearbeitet, das Ergebnis jeweils verworfen und so weiter; fertiggestellt jetzt im Sommer…na endlich….